page logo

Spiraldynamik® | Das Wesen der Komplementär-Therapie

Preis:
CHF 270.00
Leitung:
Teilnehmerzahl:
min. 12, max. 24
Termin(e):
1.
Sa, 11.05.2019 | 09.00 - 17.00 Uhr

Kursadresse

Adresse:
Spiraldynamik® Akademie AG
Südstrasse 113
8008 Zürich
Schweiz
Telefon:
+41 (0)43 222 58 68
Fax:
+41 (0)43 222 58 69
E-Mail:
Internet:

Organisator

Name:
Spiraldynamik® Akademie AG
Adresse:
Südstrasse 113
8008 Zürich
Schweiz
Telefon:
+41 (0)43 222 58 68
Fax:
+41 (0)43 222 58 69
E-Mail:
Internet:

Anmeldung | Registration

- Schriftliche Anmeldung mit Datum und Unterschrift an die Spiraldynamik® Akademie senden
- Nach Eingang der Anmeldung folgen die schriftliche Anmeldebestätigung, Detailinformationen und Rechnung

Allgemeine Informationen | General information

Ein adäquater Versicherungsschutz (Unfall/Diebstahl) ist Sache des Kursteilnehmenden. Programmänderungen wie Umbesetzung und Verschiebungen bleiben vorbehalten. Spiraldynamik® ist eine international registrierte und geschützte Marke. www.spiraldynamik.com

AGBs | Terms and conditions

Die AGB der Spiraldynamik® Akademie AG für Kursteilnehmer bilden einen integrierenden Bestandteil einer jeder Teilnahme.

Kurshinweis

Schulmedizin auf der einen Seite und traditionelle & komplementäre Medizin (T&CM) auf der anderen Seite gelten inhaltlich als unvereinbar. Die Schulmedizin will klar ausformulierte (Detail-) Fragen beantworten, die Komplementärmedizin will komplexe Zusammenhänge verstehen und daraus relevante Schlüsselvariablen für die individuelle Gesundheit destillieren. Der kausal-analytische und der system-regulierende Ansatz sind so unterschiedlich wie Zoom- und Weitwinkelfunktion einer Kamera.

Traditionelle und komplementäre Therapiemethoden haben weltweit zugelegt. Im WHO Positionspapier »Traditional Medicine Strategy 2014-2023« (ISBN 978 92 4 150609 0 | 3.4.1) macht die Generaldirektorin Dr. Margaret Chan klar, die beiden Ansätze könnten sich in der primären Gesundheitsversorgung gut ergänzen… allerdings bedarf es dazu bewusster Anstrengungen und entsprechender Entscheidungen. Die WHO fokussiert mit ihren Empfehlungen und Aktionsplänen auf eine Integration von Schulmedizin und T&CM – auf ein sinnvolles Nebeneinander – wie es in der Schweiz seit über 10 Jahren praktiziert wird: Die Kosten für bestimmte traditionelle (TCM) und komplementäre (Homöopathie) Therapiemethoden werden von der Grundversicherung übernommen.

Als Schulmediziner, Forscher und Mitbegründer der komplementären Therapiemethode Spiraldynamik® vermittelt Larsen einen interessanten Ansatz: Die Integration von Schulmedizin und T&CM in zwei Phasen:

- Konstruktives Nebeneinander – vom zögerlichen Annäherungsversuch bis zur komplementären »Gleichberechtigung«. Praktisches Beispiel: Laser-Ohrakupunktur bei Kindern mit Krebserkrankungen, um die Nebenwirkungen der Chemotherapie zu mildern.
- Integratives Miteinander: Evidenzbasierte Schulmedizin und bio-psycho-soziale Kontextfaktoren verschmelzen (punktuell) zu einer personalisierten und integrativen Sichtweise. Am Beispiel der Spiraldynamik® lässt sich zeigen, wie ein Therapiekonzept im schulmedizinischen Sinne analytisch (Evolutionsbiologie, Anatomie, Biomechanik) und gleichzeitig holistisch (Spiral- und Wellenprinzip) sein kann.

Die Reise beginnt mit einer Annäherung an die Vielfalt traditioneller Medizin. Ethnomedizinische Studienreisen führten Larsen in jungen Jahren nach Indien, China, Japan, Philippinen, zu den Inuit, ins Tibet und durch die Sahara. Anschliessend kommen Schulmedizin und T&CM unter die Erkenntnis-Lupe: Es gilt das Wesen des «wissenschaftlichen Fortschritts» und die Besonderheiten einer «ganzheitlichen Betrachtungsweise» von Gesundheit und Krankheit ergründen. Am Beispiel der TCM (Yin-Yang-Prinzip; fünf Wandlungsphasen) und der Spiraldynamik® (Spiral- und Wellenprinzip) erfahren die TeilnehmerInnen, wie allgemeingültige Natur- und Therapieprinzipien erkannt und spartenübergreifend angewendet werden können. Konkrete Körperübungen schaffen Bezug zur therapeutischen Praxis. Am Schluss des Tages verfügen die TeilnehmerInnen über konkrete Werkzeuge, um den bevorstehenden Quantensprung von einer komplementären zu einer integrativen Medizin im eigenen therapeutischen Denken und Handeln zu meistern.

Voraussetzung: Therapeutische Grundlagen, Heilpraktiker/-in, Therapeut/-in, med. Masseur/-in, Arzt/Ärztin

Im Rahmen des SNE-Jahresprogramms (Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin) wurde Dr. med. Christian Larsen eingeladen, am FR den 10. Mai 2019 ein Tagesseminar zum Thema «Wesen und Evolution der Komplementärtherapie» zu halten. Da sich der Tagesworkshop in kurzer Zeit gefüllt hat, haben die Partner entschieden, den Tagesworkshop doppelt zu führen – am SA den 11. Mai 2019. Die Anmeldung erfolgt über die Spiraldynamik (Akademie).

EKG Therapeuten und Versicherte erhalten 20% auf den Kurspreis. Bitten reichen Sie hierzu einen Nachweis ein.